Laura Huber-Eustachi

Januar-Mai 2012
Kontakt laura.feuerfliege@gmail.com
Universität Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg.
Projekt am WSC Trainer und Tiere in Standard- Situationen
Lieblings- Wolfsgeschichte Amarok (Sage der Inuit)
Lieblingstier am WSC Tatonga

In meinem Projekt untersuche ich das Verhalten der Trainer gegenüber den Tieren in verschiedenen „Standard-Situationen“, um die Möglichkeit zu einer Selbst-Evaluation zu geben. Gleichzeitig helfe ich bei der Öffentlichkeitsarbeit mit. Dabei darf ich kreativ sein, was mir sonst oft im naturwissenschaftlichen Umfeld fehlt.

Die Kombination aus intellektueller Herausforderung, dem Kontakt mit den Tieren und der kreativen Beschäftigung gefällt mir dabei besonders gut.

Mein Lieblingstier am WSC ist momentan Tatonga: sie ist unglaublich leichtfüßig und dazu scheint sie auch noch einen guten Humor zu haben.

Zum WSC gekommen bin ich, weil ich mich für Wildtierökologie interessiere und gleichzeitig schon immer einmal näher an meinem Lieblingstier, dem Wolf heran wollte. Ein Besuch im Wildpark Ernstbrunn im März 2011 hat mich so beeindruckt, dass meine Entscheidung, hier ein Praktikum zu machen, klar war.

Die Sage vom „Amarok“, dem einsamen Riesenwolf, der des Nachts alleine auf Jagd geht, gefällt mir sehr gut – auch wenn dabei ein falsches Wolfsbild vermittelt wird. Amarok ist einfach eine beeindruckende Sagengestalt.

Nachdem ich in Freiburg im Breisgau „Geographie, Naturschutz und Landschaftspflege“ studiert habe, orientierte ich mich durch Praktika und Arbeit in Richtung Wildtierökologie. Die Ökologie und das Verhalten von Wölfen faszinieren mich, deswegen wollte ich vor dem Weiterstudieren am WSC Erfahrungen sammeln.

Ansonsten mache ich sehr gerne Musik und es wäre genial, mal ein Lied mit Tatongas Heulen zu kombinieren. Sie heult eine wunderbare Moll Harmonie!