Isabella Faffelberger

Kontakt isabella.faffelberger@gmail.com
Projekt am WSC Wissenschaftliche Mitarbeiterin, an allen Projekten beteiligt
Dabei seit Oktober 2017
Lieblingstier am WSC Alle :-)

Ich komme ursprünglich aus einem kleinen Ort im südlichen Waldviertel in Niederösterreich. Meine Eltern haben dort eine Tierarztpraxis, in der ich praktisch aufgewachsen bin. Sehr früh schon haben sie mir von Konrad Lorenz und seinen Graugänsen erzählt, die ihm auf Schritt und Tritt gefolgt sind. Ich wollte das unbedingt auch versuchen aber es hat leider nicht funktioniert. Einige Jahre später haben sie mir dann vom Wolf Science Center erzählt. Da ich mir dann gedacht habe, dass ich es auch zumindest versuchen muss, hier mitzuarbeiten, bin ich jetzt umso glücklicher, dass es dieses Mal funktioniert hat. 

Ich studiere zurzeit auf der Universität für Bodenkultur in Wien, habe meinen Bachelor in Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur  abgeschlossen und beginne nun mit dem Masterstudium Wildtierökologie und Wildtiermanagement an derselben Universität. Am WSC arbeite ich als wissenschaftliche Mitarbeiterin, habe also kein eigenes Projekt, sondern helfe bei laufenden Projekten mit.

Geschichten über Wölfe und ihre teilweise außergewöhnlichen Beziehungen zu Menschen begleiten und faszinieren mich seit meiner frühen Kindheit. Besonders geprägt haben mich Geschichten wie „Balto“ oder „Wolfsblut“, aber auch einige Bücher von Werner J. Egli, die mich sogar motiviert haben, selbst ein Buch über eine Wolf – Hund – Mensch Beziehung zu schreiben. Da ich damals noch nicht einmal das Teenageralter erreicht hatte, wurde es eher eine Kurzgeschichte als ein dicker Welzer, aber das Interesse an diesem Thema hat bis heute angehalten.

 Ich finde es wahnsinnig spannend diesen Weg jetzt weiterzugehen und bei der Forschung im WSC mitwirken zu dürfen. Gerade in dieser Zeit, in der Wölfe wieder in unsere Kulturlandschaft zurückkehren, ist es umso wichtiger unsere neuen Nachbarn besser kennenzulernen und verstehen zu können.