Felicity Robinson

Anfang März - Ende Juli
Kontakt Flick_r@outlook.com
Universität Veterinärmedizinische Universität Wien
Projekt am WSC Begrüßungsverhalten von Hunden und Wölfen
Lieblingstier am WSC Schwer zu sagen, wahrscheinlich Geronimo und Asali
Lieblings- Wolfsheulen Aragorn

Vor drei Jahren bin ich über das WSC gestolpert als ich, als Teil meines Bachelors, nach einem Platz suchte um mit Wölfen zu arbeiten. Aufgrundessen habe ich Prof. Kurt Kotrschal eine E-mail geschickt um zu fragen ob ich hier her kommen kann und der Rest ist Geschichte.

Diese zwei Wochen hier haben mich total begeistert und als ich mit meinem Bachelor fertig war, kontaktierte ich Kurt und fragte ihn ob ich meine Masterarbeit hier machen könnte. Eins führte zum anderen und ich bewarb mich für den Interdisziplinärer Master "Mensch-Tier-Beziehung" an der VetMedUni Wien. Alles hat perfekt zusammen gepasst, ich konnte meine Vorlesungen besuchen und in meiner Freizeit kam ich ans WSC und führte Beobachtungen durch.

Das WSC ist mit dem Messerli Institut verbunden (dort ist mein Master), so konnte ich als Teil meines Masters einen kleines Projekt am WSC zum Thema Freundschaft bei Wölfen machen. Nun bin ich im 4. Semester und bin in das Studentenhaus gezogen um meine Abschlussarbeit zu vervollständigen.

Sehr oft werde ich gefragt warum Wölfe? Um ehrlich zu sein weiß ich es nicht, aber ich denke es liegt teilweise an dem Respekt den die Wölfe durch die Ureinwohner Amerikas bekommen haben. Als ich in der Schule war hatten wir die Ureinwohner Amerikas als ein großes Thema und ich war von Anfang an begeistert. Anders als in europäischen Sagen und Märchen, haben die amerikanischen Ureinwohner Wölfe verehrt und als Lehrer dargestellt. Wenn man in einem Rudel steht und direkten Kontakt mit Wölfen hat, kann man es verstehen. Sie sind groß und stark mit großen Kiefern und langen Zähnen jedoch auch gleichzeitig verspielt und frech.

Ich freu mich schon auf Beides, auf mein Projekt und vor den Gehegen zu stehen und Beobachtungen zu machen. Ich finde der beste Weg, um über das soziale Verhalten der Tiere zu lernen ist einfach dort zu stehen und zu beobachten