Liebe Freunde des Wolfsforschungszentrums,

wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass das Wolfsforschungszentrum (WSC) ab 01. April 2017 ein Teil der Veterinärmedizinischen Universität Wien wird. (31.03.2017)

Foto: Rooobert Bayer Bild 1 von 1 Lightbox öffnen

Grund für diesen Entschluss sind Haftungsfragen und die Einsicht, dass die Zugehörigkeit zu einer Universität den Bestand des privat gegründeten WSC langzeitlich sichern kann. Das WSC und die Veterinärmedizinische Universität Wien sind immer schon eng miteinander verbunden – unter anderem durch die Zugehörigkeit von zwei unserer Leiterinnen, Friederike Range und Zsófia Virányi.

Unsere wissenschaftlichen Aktivitäten werden in Zukunft der „Forschungsgruppe Wolfsforschung“ am Messerli Forschungsinstitut der Veterinärmedizinischen Universität Wien obliegen. Die Besucherprogramme des Wolfsforschungszentrums werden ab April über eine „Wolfsforschungszentrum GmbH“ im Eigentum der Veterinärmedizinischen Universität durchgeführt.

Finanziert wird das WSC weiterhin zum Großteil von Sponsoren, privaten Spendern und aus den Erlösen der Öffentlichkeitsarbeit.

Der „Verein Wolfsforschungszentrum“ bleibt als Förderverein für seine Mitglieder bestehen. Trotz der Zugehörigkeit des WSC zur Veterinärmedizinischen Universität Wien ist auch in Zukunft sichergestellt, dass die wichtigen Entscheidungen zur Forschung oder Tierhaltung auch weiterhin von uns (Dr. Zsófia Virányi, Priv. Doz. Friederike Range und Prof. Kurt Kotrschal) getroffen werden und dass alle Zuwendungen direkt dem Wolfsforschungszentrum zugute kommen.

An unserer Arbeit und in der Erfüllung unserer Aufgaben ändert sich durch diese organisatorische Veränderung nichts. Wir profitieren von der Absicherung und der zusätzlichen Unterstützung durch die Veterinärmedizinische Universität Wien, vor allem im administrativen Bereich. Unser einzigartiges Team an ForscherInnen, Managerinnen, TrainerInnen, und freiwilligen MitarbeiterInnen bleibt bestehen. Unsere Ziele bleiben unverändert: Vergleichende Verhaltens- und Kognitionsforschung nach höchsten wissenschaftlichen Standards, hervorragende Tierhaltung und Information der Öffentlichkeit über Wölfe, Hunde und unsere Arbeit.

Für unsere treuen Unterstützerinnen und Unterstützer, wie Sie, wird sich durch diese Umstrukturierung lediglich unsere Geschäftsadresse, sowie unsere Kontoverbindung ab 01.04.2017 ändern:

Forschungsgruppe Wolfsforschung
Messerli Forschungsinstitut
Veterinärmedizinische Universität Wien
Veterinärplatz 1
1210 Wien

Erste Bank
IBAN: AT932011128526346504
BIC: GIBAATWWXXX

Wir möchten uns für Ihre bisherige Unterstützung an dieser Stelle ganz herzlich bedanken und hoffen, dass Sie uns und unseren Tieren auch weiterhin zur Seite stehen werden.

Dr. Zsófia Virányi, Prof. Kurt Kotrschal und Priv.Doz. Friederike Range

P.S. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne unter der Telefonnummer 02576 / 30138 und per E-Mail an info@wolfscience.at zur Verfügung.